Verein Quartiergarten Guggacker

Hügelbeet-/ Gemüsegarten

Über uns

Die beiden Hügelbeete und die zwei Flachbeete im Eingangsbereich des Gartens, welche durch die Vereinsmitglieder gemeinsam erstellt wurden, sind Teil des Gemeinschaftsgartens. Sie dienen als Experimentierfeld für Sorten aus unserem Hortikulturgut. Dazu gibt es dieses Jahr noch ein Tomatenhaus und einen Bohnenkreis.

 

Im Zentrum des Gemeinschaftsgartens (Hügelbeet-/ Gemüsegarten) stehen das gemeinsame Arbeiten, Ernten und Kennenlernen der "alten" Sorten.

  • Das gemeinsame Arbeiten besteht aus Setzlingen anziehen, Pflanzungen und Aussähen, Jäten (Feierabendgärtnern), einem gemeinsamen Giessplan und evtl. Einmachen.
  • Wenn etwas reif ist, nimmt jeder, was erbraucht – was zu viel ist, landet in der Küche des Feierabendgärtnerns oder wird eingemacht bei einem Workshop der Einmachbibliothek.

Anbauplan 2017

Sagezu - Samengemeinschaftszucht

Die Samengemeinschaftszucht «Sagezu» ist neu. Nicht mehr im Handel erhältliche bewährte, offenabblühende Gemüsesorten werden für den Subsistenzanbau und Nischenmarkt dauerhaft und in Zusammenarbeit mit Gartengemeinschaften weiter vermehrt und gezüchtet. So entstehen Sorten, die z.B. an die Bedingungen der Brache Guggach optimal angepasst sind.

 

In einem ersten Schritt haben wir traditionelle Gemüsesorten mit erwünschten Eigenschaften ausgewählt. Diese Sorten werden zur Evaluation des Nutzungspotentials in einem Anbauversuch ausgepflanzt und beschrieben. Sodann wird je Art eine Sorte ausgelesen und diese über Entwicklungszucht selbstbestimmt durch unsere Gemeinschaft fortlaufend verbessert, genügend Samen für den Anbau bereitgestellt und zusätzlich Basissaatgut als Sicherheitsreserve zurückbehalten.

 

Bei uns wachsen dieses Jahr nun verschiedene Sorten Erbsen, Stangenbohnen, Lauch und Endivien im Gemeinschaftsgartenbereich.

 

Infos zu Sage Zu: https://www.hortiplus.ch/sagezu

 

Mitwirken in der Projektgruppe

Interessiert? Möchtest du bei der dieser Projektgruppe mitwirken/machen?

Dann melde dich direkt beim Arbeitsgruppenleiter Melanie Paschke per Mail an.